3. Mikronährstoff-Symposium lockt Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten und Vertreter von Bundesligisten

Unter dem Titel „Evidenz-basierte Mikronährstofftherapie in der Prävention, Rehabilitation und im Leistungs- und Spitzensport“ fand das dritte Symposium dieser Art an der FHM Bielefeld statt.

 

Prof. Dr. Elmar Wienecke, Prof. Dr. Anne Dreier, Mark Warnecke, Dr. med. Günther Beck. Foto: FHM Bielefeld

Die Teilnehmer, darunter Vertreter einiger Bundesligisten, Ärzte, Heilpraktiker und Physiotherapeuten aus dem deutschsprachigen Raum, hatten an diesem Tag die Möglichkeit, in die Welt der Mikronährstoffe einzutauchen. Prof. Dr. Elmar Wienecke, Ex-Schwimmweltmeister Mark Warnecke und der ehemalige Biathlon-Europameister Dr. med. Günther Beck erläuterten die Grundlagen und nannten Praxisbeispiele sowie neue Erkenntnisse.

Gemäß Wieneckes Evidenz-basierten Studienergebnissen ist der Teufelskreis aus Einflussfaktoren wie nicht angepasster Ernährung, mangelnder Bewegung oder Resorptionsstörungen Ausgangspunkt für einen Mikronährstoffmangel und damit für Defizite im Energiestoffwechsel des Menschen.

Höheres Verletzungsrisiko durch Defizite in der Mikronährstoffversorgung

Dies führt häufig dazu, dass beispielsweise die Schilddrüsenfunktion beeinträchtig ist. Die Konsequenzen: Eine erhöhte Verletzungsanfälligkeit sowie verminderte mentale und physische Leistungsfähigkeit durch die vermehrte Beanspruchung körpereigener Proteine.

Mithilfe entsprechender Analysen und individueller Mikronährstoffzufuhr können Defizite gezielt ausgeglichen und Beschwerden gelindert werden. Wienecke konnte in seinen Studien auch Effekte bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS zeigen, aber auch den Wirkungsnachweis bei rheumatischen Patienten ohne Nebenwirkungen erbringen.

Forderung: Ausbildungsstruktur der Ärzte muss sich ändern

Das Symposium endete mit dem Thema „Spitzensport an Krücken! Können Mikronährstoffe helfen? Status Quo im Spitzensport“, zu dem sich Prof. Wienecke, Mark Warnecke (Ex-Schwimmweltmeister; Arzt) und Dr. med. Günther Beck (Ex-Biathlet; Leiter der Reha Klinik Aspach in Österreich) äußerten. Sie waren sich einig: Diese Evidenz-basierten Erkenntnisse der Mikronährstofftherapie müssen in die Ausbildungsstruktur der Ärzte integriert werden.

Ein Schritt in diese Richtung ist der Masterstudiengang Mikronährstofftherapie/ Regulationsmedizin an der FHM Bielefeld. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Wienecke bietet er Ärzten, Physiotherapeuten sowie Ernährungs- und Sportwissenschaftlern eine neue Dimension in der Prävention, Rehabilitation und im Leistungs- und Spitzensport.

 

Hier finden Sie einen Artikel der FHM Bielefeld zum Thema.