Gesunde Mitarbeiter sind das Kapital der Unternehmen


Zwar hat sich das Gesundheits-Bewusstsein in den vergangenen Jahren positiv verändert, jedoch sind immer noch viel zu wenig Menschen eigenverantwortlich für ihre Gesundheit aktiv. Eine aktuelle Studie zeigt, dass Deutschland die Statistik im BMI (Body-Mass-Index) anführt und somit zu der dicksten Bevölkerung in ganz Europa gehört. Viele prominent besetzte Kampagnen sollen deshalb zu Bewegung und gesunder Ernährung motivieren.

Gesundheit bedeutet Lebensqualität und Leistungsfähigkeit. Bei den meisten Führungskräften gehört Gesundheit und Fitness zum Tagesgeschäft, denn kognitive Leistungsfähigkeit ist abhängig von der körperlichen Verfassung. Nur wer sich absolut fit fühlt, ist auch zu Höchstleistungen fähig.

Wir haben gemeinsam mit unseren Kooperationspartner ein Programm entwickelt, welches einfach im Alltag umzusetzen ist.

Auszug aus den Inhalten des Medical-Fitness-Check:

Beratung

  • Einführungsvortrag von Prof. Dr. Elmar Wienecke
    Zur Sensibilisierung für das Thema Gesundheit und Lebensqualität
  • Anamnesegespräch
    Aufnahme Ihrer persönlichen Daten ggf. Medikation
  • Auswertung, Trainingsempfehlung und ausführliche Dokumentation der Untersuchungsergebnisse
  • Abschluss-Einzelgespräch
  • Personal Training

Sportmedizinisch

  • Körper-Kompositionsanalyse
    Der Anteil des Unterhautfettgewebes, der Muskulatur und des Wassers wird bestimmt. So können evtl. Defizite der Muskulatur bzw. vorliegende höhere Fettanteile angezeigt werden.
  • CardioScan - Stressportrait
    Aufzeichnung über die momentane Verfassung Ihres vegetativen Nervensystems
  • Flexibilitätstest
    Analyse von Muskelverkürzungen des Bewegungsapparates.
  • Beckenschiefstandtest
    Computertechnische Messung auf Beckenschiefstand bzw. eine Beinverkürzung.
  • Balance-Koordinationstest
    Funktionsüberprüfung der Propriorezeptoren im Knie- und Sprunggelenk.
  • Belastungsanalyse auf dem Laufband
    Stufenförmige Belastungen mit Messung der Übersäuerung (Laktat) der Muskulatur. Diese Analyse gibt Aufschluss über Ihre individuelle Belastbarkeit.
  • Belastungsanalyse auf dem Fahrradergometer
    Stufenförmigen Belastungen mit Messung der Übersäuerung (Laktat) der Muskulatur. Diese Analyse gibt Aufschluß auf die individuelle Belastbarkeit

Physiotherapeutisch / Orthopädisch

Biomechanische Funktionsanalyse der Bauch-, Rücken- und Beinmuskulatur. Eine computergesteuerte Funktionsanalyse der wirbelsäulensichernden Muskelgruppen bzw. der Bauch-, Rücken- und Beinmuskulatur. Für die evtl. vorhandenen Defizite erhalten Sie eine Empfehlung zum Training.

Internistisch / Kardiologisch

  • Ruhe-EKG (12-Kanal)
  • Belastungs-EKG
  • Echokardiographie
  • Ausführliche internistische Ganzkörperuntersuchung

Wir informieren Sie gerne über die weiteren Details des Medical-Fitness-Checks.